Und er mag sich an diesem Platz zwischen der Ecke und der Tür festhalten – indem er seine Brust und sein Gesicht und seine Unterarme auf diesen Bereich legt.

 

Und es gibt keinen bestimmten Dhikr für den Tawaf – also kann er, laut den Worten des Propheten sallallahu aleihi we sellem den Quran lesen oder etwas beliebiges vom Dhikr sagen: Tawaf um das Haus ist ein Gebet, außer dass Allah die Rede dabei erlaubt hat, also lasse denjenigen, der nun spricht nichts anderes außer guter Dinge sagen und in einer Überlieferung: „So lass ihn seine Rede dabei zügeln.“

 

Und es ist verboten für eine nackte Person oder einer menstruierende Frau den Tawaf des Hauses zu machen, da er sallallahu aleihi we sellem sagte: „Eine nackte Person darf den Tawaf des Hauses nicht verrichten.“ Und seine Worte zu Aischa als sie kam, um die Umrah bei der letzten Pilgerfahrt zu machen, waren: „Vollziehe die Pilgerfahrt wie jeder andere, aber lasse den Tawaf des Hauses, bis du rein bist“.

 

Als er sallallahu aleihi we sellem nun die siebte Runde beendete, bedeckter er seine rechte Schulter und ging zum Platz von Ibrahim und rezitierte:

Wattakihidhu min-maqami ibrahima musalla.

 

Nehmt euch die Stätte Ibrahims zum Gebetsort.“ (2:125)

 

Dann lässt man den Maqami Ibrahim (Platz von Abraham) zwischen sich und der Kaba und betet zwei Raka.

 

Dabei werden Surat-ul-Kafirun und Surat-Ichlas rezitiert.

 

Und er sollte weder vor irgendeiner betenden Person laufen, noch jemandem erlauben vor

ihm zu gehen, während er betet – die Ahadith die das verbieten sind allgemein - und es gibt

keine begründete Ausnahme für die Haram Moschee, geschweige denn für das restliche Mekka.

 

Dann, nach dem Gebet, geht er zu Zamzam, trank davon und schüttet etwas Wasser auf

seinen Kopf und sagt: „Zamzam Wasser ist für was es getrunken wird.“ Und er sallallahu aleihi we sellem sagte: „Es ist gesegnet und es ist eine Nahrung und eine Heilung für Krankheit“ und er sallallahu aleihi we sellem sagte: „Das beste Wasser auf der Erde ist Zamzam Wasser, da in ihm eine Nahrung und eine Heilung von Krankheiten ist.“

 

Dann kehrt der Pilger zurück zum schwarzen Stein, sagte Takbir und berührte ihn – wie zuvor.