Das Fadschr-Gebet in Muzdalifah

 

Alle Pilger beten das Fadschr-Gebet in Muzdalifah, einem Platz zwischen 'Arafah und Mina, außer die Schwachen und Frauen. Für diese ist es erlaubt, den Platz nach der Hälfte der Nacht zu verlassen , da es zu starkem Gedränge kommen kann und befürchtet werden muss, dass sie zwischen den Menschen eingequetscht werden könnten.

 

Danach kommt der Pilger zum Mash'ar al - Haram (ein kleiner Berg in Muzdalifah), welchen er besteigt und wo er sich in Richtung Qiblah wendet. Dort rezitiert er Tauhid, Takbir, Tahlil, verkündet die Einheit Allahs und verrichtet Bittgebete, bis der Himmel hell erleuchtet ist.

 

Ganz Muzdalifah kann als Standfläche genutzt werden. Somit ist es dem Pilger erlaubt, überall dort zu stehen, wo sich ihm Platz bietet.

 

Daraufhin verlässt er Mina ruhigen Schrittes noch vor Sonnenaufgang und rezitiert dabei Talbiyah.

 

Wenn er dann das Tal des Flusses Mu-Hassir erreicht, welches ein Teil von Mina ist, so soll er sich, wenn möglich, beeilen.

 

Von dort aus nimmt er die mittlere Straße, die ihn zu Jamrat ul Aqabah führt.